Kategorien
Startseite Highlights Wasser‐ und Bodenverband Meßling‐Rindelfortsbach

Am renaturierten Messlingbach nimmt die Artenvielfalt zu

Worauf die Beobachtung von Libellula depressa, der Plattbauchlibelle, bei der Schlussabnahme im Juni 2018 schließen lässt. Bei der Renaturierungsmaßnahme am Messlingbach wurden auf einer Länge von ca. 200 Metern folgende Einzelmaßnahmen durchgeführt:

  • Anlage einer Sekundäraue mit einer maximalen Breite von rd. 26 m
  • Abflachung der Uferböschungen im Übergangsbereich zwischen Sekundäraue und angrenzenden Flächen
  • Naturnahe Vorprofilierung eines neuen Gewässerverlaufes mit einer Sohlbreite zwischen 1,5 und 2 m
  • Anlage von 3 Kiesrauschen
  • gesichertes Einbringen von Totholzstämmen und Wurzelstubben
  • Verlegung/ Umbau/ SIcherung des Auslaufens von einmündenden Drainagen
  • truppweise Bepflanzung der Sekundäraue (Gehölzinseln) mit standortgerechten, bodenständen Gehölzen der Weichholzaue
  • Anlage eines Auwaldes auf einer Fläche von 1.800 m²
  • Rückbau eines mit Folie abgedichteten Teiches